Holzdielen

Holzdielen, auch „Riemboden“ genannt, vermittelt eine gediegene Altbau-Atmosphäre. Die natürliche Maserung und kleine Schönheitsfehler machen den Charme des Dielenbodens aus. Ob gewachst, öl- oder lackversiegelt, das Naturmaterial Holz ist der Feuchtigkeit im Raum und der Beanspruchung durch häufiges Herüberlaufen und Mobiliar ausgesetzt. Die Feuchtigkeit bewirkt, dass das Holz arbeitet. Es bilden sich Risse und Verformungen. Doch dies macht gerade den individuellen Charakter der Holzdielen aus; der Boden spiegelt das Leben im Haus und verändert sich wie seine Bewohner. Natürlich lassen sich die massiven Hölzer immer wieder abschleifen, so bekommt die Maserung ein neues Gesicht und der Boden wirkt wie neu.

Um zu verhindern, dass sich das Holz durch Feuchtigkeit zu sehr verzieht, nutzte man schon im 13. Jahrhundert die Dielen aus den Herzbrettern des Baums, die sich durch eine besonders dichte Holzstruktur auszeichnen und so dem starken Eindringen von Wasser vorbeugen.

Naturbelassenes Massivholz besitzt eine warme, angenehme Oberfläche und passt praktisch zu jedem Wohnstil. Bei professioneller Verlegung wirkt es wärme- und schalldämmend und ist damit eine ökologische Alternative zu modernen Kunststoffen und Parkett.

Vorteile von Dielen

  • charakteristischer Holzfußboden
  • hygienisch
  • pflegeleicht
  • langlebig und abschleifbar
  • verbessert Raumklima, da feuchtigkeitsregulierend
  • fußwarm, da gute Wärmedämmeigenschaft
Downloads Sitemap Impressum