Teppich

Dass man sich den richtigen Teppich ausgesucht hat, merkt man daran, dass man am liebsten barfuß darauf geht und ein angenehmes Laufgefühl empfindet. Dazu muss der Teppich nicht einmal flauschig sein. Teppiche gibt es nicht nur in allen Designs, Farben und Formen, auch die Materialien, aus denen sie gemacht sind, und damit ihre Strukturen, sind vielfältig.

Im Orient, wo die Teppichkultur ihre erste Hochzeit erfuhr, waren Teppiche nicht nur als Auslegeware üblich. Die meisten Teppiche waren Wandbehänge und galten, je aufwändiger die Muster ausfielen, als mondän und ein Zeichen für Reichtum.

Moderne Materialien machen den Teppich so schmutzabweisend und robust wie glatte Böden, dadurch kann ein Teppich ganzflächig im Raum verlegt werden.

Entscheidend beeinflusst wird die Wirkung des Teppichs im Raum durch seine Farbe und die Haptik. Dabei spielt die Länge des Flors, also der einzelnen Fasern, die wichtigste Rolle. Je länger sie sind, desto weicher ist das Trittgefühl. Die Farbe des Teppichs wirkt im Zusammenspiel mit dem Interieur und lässt dadurch die gewünschte Stimmung entstehen. So wird zum Beispiel aus einem kleinen Zimmer ein lichter und größer wirkender Raum, wenn der Teppich das Design des Mobiliars und die Helligkeit unterstreicht.

Vorteile von Teppichboden

  • weiches Laufgefühl
  • rutschfest
  • fußwarm
  • schalldämpfend
  • große Gestaltungsvielfalt
  • Trittschalldämmung nur bedingt erforderlich
Datenschutz Sitemap Impressum